Technik, auf die ich mich verlassen kann!

Wie FarmRTK funktioniert

Unkompliziert und reibungslos - so funktioniert FarmRTK

Auf den Trecker, anlassen und rauf auf’s Feld!

 

Mit FarmRTK bieten wir einen speziell auf die Bedürfnisse der Landwirtschaft zugeschnittenen Korrekturdatendienst. Warum ist ein solcher Korrekturdatendienst notwendig?

 

Die Erde wird von Navigationssatelliten mehrerer Systeme, z. B. dem bekannten GPS, dem russischen GLONASS und neuerdings auch dem europäischen GALILEO umkreist. Die Signale dieser Satelliten ermöglichen weltweit eine Positionsbestimmung mit einer Genauigkeit von 5 bis 20 Metern. Für die Bedürfnisse der modernen Landwirtschaft reicht das jedoch bei weitem nicht aus: Denn für die präzise Spurführung sind Genauigkeiten im cm-Bereich nötig.

So funktioniert es

Da die Signale der Satelliten aufgrund von Einflüssen der Atmosphäre gestört sein können und nicht die geforderte Genauigkeit erreichen, müssen sie korrigiert werden. Nur mithilfe von Korrekturdaten kann eine präzise Navigation gewährleistet werden. Diese Korrekturen werden in unserem Rechenzentrum berechnet. Dies erfolgt in Sekundenschnelle und in Echtzeit, so dass eine Messgenauigkeit von ca. 2 cm erzielt werden kann. Das auf dem Schlepper installierte Navigationssystem (GPS) wird mit diesen von uns berechneten Korrekturdaten gespeist, die via Mobilfunk auf die Maschine übertragen werden. So kann dank FarmRTK in drei kurzen Schritten eine cm-genaue Spurführung erzielt werden.

Das ist der Weg zu höchster Präzision:

  1. Sie wählen sich via GSM (Mobilfunk) oder GPRS (Internet) in unseren Korrekturdatendienst FarmRTK ein und senden uns eine grobe Position des Schleppers mit einer Genauigkeit von ca. 5 bis 20 Metern.
  2. Im Rechenzentrum erfolgt die Datenauswertung und Berechnung der Korrekturdaten, die dann via GSM oder GPRS an Ihren Schlepper übertragen werden. Der ganze Vorgang dauert nur wenige Sekunden. Die nun erhaltene Genauigkeit liegt bei 2 cm in Echtzeit, so dass eine cm-genaue Positionierung und Steuerung möglich ist.
  3. FarmRTK arbeitet mit allen verfügbaren Satellitensystemen. Momentan sind das GPS, GLONASS und künftig auch das europäische GALILEO-System.
  4. Aufgrund des Referenznetzes, das aus vielen einzelnen Referenzstationen besteht, sind die Daten unabhängig von Zeit und Ort verfügbar. Dank der Vernetzung lässt sich darüber hinaus auch die unterschiedliche Signalqualität innerhalb größerer Regionen kontrollieren.